Mietwagen: Anwendbarkeit der Schwacke-Liste – Bedenken gegen Fraunhofer Marktpreisliste

Nach dem Urteil des Amtsgerichts Bad Homburg v.d.H. vom 18.07.2013 – 2 C 989/13(15) – ist die Schwacke-Liste eine taugliche Schätzgrundlage zur Ermittlung der erstattungsfähigen Mietwagenkosten. Gegen die Frauenhofer Marktpreisliste bestehen seitens des AG Bad Homburg v.d.H. Bedenken, da hierin überwiegend Internetangebote enthalten sind, die zudem zum größten Teil von 6 Großanbietern stammen. Außerdem ist eine Vorbuchungsfrist von einer Woche erforderlich, die im Falle einer unfallbedingten Anmietung regelmäßig nicht eingehalten werden kann. Bei Anmietung im Internet müssen Kreditkartendaten eingegeben werden, was auf Sicherheitsbedenken stößt.

Quelle: Verkehrsanwälte.de